×

Fehler

[OSYouTube] Alledia framework not found

ADSR Controller

Dieses Modul erweitert den ADSR Hüllkurvengenerator um einige interessante Funktionen. Zum einen ist ein externer "REPEAT"-Eingang vorhanden, der es ermöglicht die Hüllkurve im Takt einen LFOs periodisch zu starten. Zum anderen ist eine Verzögerungseinheit in dieses Modul integriert. Dieses ermöglicht es, ein Gatesignal verzögert (10ms bis 5s) weiterzuleiten, und so die getriggerten Elemente, z.B. ADSR-Hüllkurven, später zu starten. Dadurch wird eine gestaffelte Auslösung der verschiedenen Hüllkurvengeneratoren entstehen.

LINDHOF-MODULAR_ADSR_CONTROL

LINDHOF-MODULAR_ADSR_CONTROL

Die Schaltung der Delayeinheit ist dem ADSR Hüllkurvengenerator recht ähnlich. Über den EXT.GATE-Eingang können beliebige Gatesignale (0-5Volt) von z.B. einem Sequencer angeschlossen werden. Der REPEAT-Eingang dient ausschließlich zur Wiederholung der ADSR-Funktion im Takt der LFO-Frequenz mit einer Steuerspannung von -2,5V bis +2,5V .

Die Gate-Verzögerung bietet viele Anwendungsmöglichkeiten, z.B. Choreffekte, Repeat-Percussion und Mandolinen-Effekten.

ADSR Controller

Das Modul:

Dieses Modul hat einer recht komplexen Schaltungsaufbau und auch eine relativ hohe Bestückdichte. Die Platine und auch die Schaltung wurde 1:1 aus dem Formant Synthesizer übernommen. Hier wurde jedoch die Platine etwas verkleinert! Das bestehende Bus-Anschluß-System aus dem Formant wurde übernommen und wird mittels eines Adapters mit dem internen Bus verbunden.

Zu der Platine wurde eine Aluminium Frontplatte in 19" Modulbauweise entworfen. Die verwendeten Buchsen sind 4mm "Bananen"-Buchsen mit farblicher Codierung der Verwendung.

Spezialbauteile:

Spezialbauteile wurden hier nicht verwendet! Lediglich einfache OpAmps vom Typ LM741 wurden eingesetzt. Ein Modul ist mit dem 741 im Metallgehäuse ausgestattet.

Ähnliche Module:

<tdwidth="209">ADSR-Hüllkurve:

Wird durch die Funktion dieses Moduls wesentlich erweitert.

Dual Tigger-Delay:

Hat eine ähnliche Funktion, die Schaltung ist anders Aufgebaut und die Möglichkeiten sind umfangreicher.

Source:

Dieses Modul stammt aus dem Buch "Formant-Music-Synthesiser - Erweiterungen" von M.F.P. Aigner, das im Elektor Verlag erschienen ist. Diese Schaltungen wurde aber auch in dem Elektor-Magazin veröffentlich. Also eine sehr weit verbreitete Schaltung, die schon etwas älter ist, aber super funktioniert. Die hier gezeigten Module verwenden auch das original (aber etwas gekürzte) Platinenlayout. Es muß eine Adapterplatine zum Synthesizer-Bus-System-System verwendet werden.

Anhang:

Verwendete Patch/Messkabel mit 4mm "Bananenstecker"
Informationen zum internen "Synthesizer-Bus-System"
Geschichte und Funktionsweise von Klangsynthese