×

Fehler

[OSYouTube] Alledia framework not found

Divider / Suboszillator

Mit einem Oktavdivider lassen sich Suboktaven erzeugen, mit denen man den Klang im Bassbereich anreichern kann. Das Eingangssignal wird durch 2, durch 4, durch 8 und durch 16 geteilt. Es stehen also vier weitere Signale in Oktavenabständen zur Verfügung.

MODUL_LINDHOF-MODULAR_LFO

LINDHOF-MODULAR_LFO

Mit den linken fünf Potis kann die Amplitude der jeweiligen Oktave eingestellt werden. Diese steht dann an der linken Ausgangsbuchse als Summe zur Verfügung. Wichtig ist in diesem Zusammenhang zu sagen, daß als Einganssignal nur ein symmetrisches Rechtecksignal verwendet werden kann. Bei den zusätzlich erzeugten Oktaven handelt es sich ebenfalls um Rechtecksignale. Da in diesen Signalen nur ungerade Obertöne enthalten sind, lassen sich nur ganz bestimmte Klangfarben erzeugen.

Um gradzahlige Obertöne zu erhalten, kann man mit den Potis auf der rechten Seite wieder die Amplitude der jeweiligen Oktave eingestellt. Diese werden jedoch über eine Widerstandsmatrix in eine Treppenspannung umgeformt, die auch gradzahligen Obertöne enthält. Es ist so möglich sägezahnähnliche Klänge zu erzeugen. Dieses Signal steht dann an der rechten Ausgangsbuchse zu Verfügung.

Das Modul:

LINDHOF-MODULAR-Formant Pro-Divider

Dieses Modul ist nicht sehr kompliziert, hier ist eigentlich nur der CMOS 4024 und diverse Widerstände zu nennen. Die Funktion der Teilung und die Schaltung ähndelt dem Clock-Divider Modul. Die Verdrahtung der Potis auf der Frontplatte ist jedoch etwas komplexer, aber hier unumgänglich.

Die ganze Schaltung ist auf einer einseitigen EURO-Platine aufgebaut worden. Die Platiene wurde 1:1 aus dem FormantPro übernommen, mit zusätzlichen Abblockkondensatoren ausgestattet, und mit einer Frontplatte im 19" Format ausgestattet.

Die Verbindung zum Bus ist nach FormantPro Art ausgeführt und kann über ein Flachbandkabel mit dem internen Synthesizer-Bus verbunden.

Oszillogramme:

Im Folgenden sind drei Oszillogramme zu sehen, die die Funktion sehr deutlich zeigen.

Teilen durch 2, 4, 8, 16DIVIDER divider

Mischung der Teiler

Diverse Mischungen der Teiler

 

Spezialbauteile:

Hier wurde ein CMOS IC vom TYP 4024 verwendet. Hier gibt es ein Datasheet!

Ähnliche Module:

CLOCK-DIVIDER:

Ist sehr ähnlich aufgabaut, hier wird jedoch eine Teilung des ClockImpulses vorgenommen

Source:

Dieses Modul stammt aus dem Buch FormantPro von Hans-Joachim Helmstedt. Die hier gezeiten Module verwenden auch das original Platinenlayout.

Anhang:

Verwendete Patch/Messkabel mit 4mm "Bananenstecker"
Informationen zum internen "Synthesizer-Bus-System"
Geschichte und Funktionsweise von Klangsynthese