×

Fehler

[OSYouTube] Alledia framework not found

RINGMODULATOR

DER RINGMODULATOR FÜR DEN MODULAR-SYNTHESIZER

Ein RINGMODULATOR ist ursprünglich eine Schaltung aus der Trägerfrequenztechnik die jedoch bald in der Musiktechnik verwendet wurde. Der beschriebene RINGMODULATOR ist ein Vierquadrantenvervielfacher. Das bedeutet, es findet einen Multiplikation der beiden Eingangsspannungen statt, die mathematisch richtig sind, auch wenn die Eingangsspannungen positive wie auch negative Werte annehmen. Der Ausgang kann positive und auch negativ werden, da die Regel gilt : "minus mal minus gleich plus" und "minus mal plus gleich minus".

MODUL_LINDHOF-MODULAR_RINGMOD

LINDHOF-MODULAR_RINGMOD

Warum ist ein RINGMODULATOR für Musiker interessant?
Wenn man zwei sinusförmige Signale miteinander multipliziert, entstehen zwei neue sinusförmige Signale, deren Frequenzen die Summe bzw. die Differenz der Eingangsfrequenzen ist. Der Ringmodulator greift also in das harmonische Verhältnis zwischen den Tönen ein.

Man kann natürlich auch andere Eingangssignale z.B. einen Gitarre oder einfach eine Sägezahn. Die entstehende Tonvielfalt ist beinahe unvorstellbar. Wenn man den typische Ringmodulatorklang mit beschreiben will, stellt man sich ehesten den Laut vor der entsteht, wenn Metall auf Metall trifft (Hammer auf Amboß).

Ringmodulator

Das Modul:

Die Schaltung ist um den Doppelbalance-Mischer vom Typ LM1496N von National Semiconductor aufgebaut. Für den Einsatz mit niedrigen Eingangssignalen stehen für jeden Eingang ein Vorverstärker mit regelbarer Verstärkung zur Verfügung.

Die ganze Schaltung ist auf einer einseitigen EURO-Platine aufgebaut worden. Wie alle Platinen aus dem FormantPro ist auch diese Platine überdimensioniert. Also sehr übersichtlich aufgebaut, keine Schwierigkeiten beim Aufbau. Bei diesem Modul wurde der Bus an das aktell verwendete Bussystem angepasst.

Spezialbauteile:

Bei dieser Schaltung handelt es sich leider auch um "Oldtimer" und der verwendete LM1496N wird nicht mehr produziert. Wer also noch dieses IC rumliegen hat oder verwendet, sollte dieses gut behandeln!

Audio-Samples:

Hier ein paar MP3s mit Sounds:

2x VCO Pulswelle gegeneinander verstimmt, ganz schön "schräg":

Ringmodulator-Beispiel 1 (MP3)
Ringmodulator-Beispiel 2 (MP3)
Ringmodulator-Beispiel 3 (MP3)
Ringmodulator-Beispiel 4 (MP3)
Ringmodulator-Beispiel 5 (MP3)

Quelle:

Dieses Modul stammt aus dem Buch Formant-Music-Synthesiser von C.Chapman, wurde aber auch in dem Buch FormantPro das auch im Elektor Verlag erschienen gezeigt. Außerdem wurde diese Schaltungen auch schon in dem Elektor-Magazin veröffentlich. Also eine sehr weit verbreitete Schaltung, die schon etwas älter ist, aber super funktioniert. Bei der verwendeten Schaltung handelt es sich um die original Schaltung. Es wurde eine neue platzsparende Platine entworfen, denn die Anzahl der Bauteile hält sich im Rahmen.

Anhang:

Verwendete Patch/Messkabel mit 4mm "Bananenstecker"
Informationen zum internen "Synthesizer-Bus-System"
Geschichte und Funktionsweise von Klangsynthese