×

Fehler

[OSYouTube] Alledia framework not found

Dual Waveformprocessor

Es handelt sich um einen spannungsgesteuerten Waveformprocessor in dualer Ausführung. Mit diesem Modul kann man Wellenformen mittels CV-Spannung umformen. Man kann zum Beispiel kann eine Sägezahnwelle in eine Dreieckwelle umwandeln. Und dieses stufenlos mittels Spannungssteuerung die zum Beispiel von einem LFO stammen kann.

LINDHOF-MODULAR_WFP

LINDHOF-MODULAR_WFP

Ein Beispiel: Legt man eine Sägezahnwelle an den WAVE-IN Eingang und eine LFO mit Sinuswellenform an den CV Eingang, so erhält man am Ausgang einen Sägezahn mit fallender Rampe, der allmählich in ein Dreieck übergeht, um dann in einen Sägezahn mit steigender Rampe übergeht. Da sich der Oberwellenanteil laufend ändert, wird sich auch der Klang der entstanden Wellenform entsprechenden ändern.

Desweiteren kann man mit diesem Modul eine Frequenzverdopplung vornehmen, dieses ist jedoch auch Sinus und Dreieckwellenformen vorbehalten. Eigentlich wird ein symmetrisches Sinus- oder Dreieckwellenform in eine "gleichgerichtete" Wellenform, was einer Frequenzverdopplung gleich kommt.

Es können aber auch externe Quellen, wie zum Beispiel eine Gitarre, verwendet werden. Desweiteren kann man auch die zwei WFP-Einheiten hintereinander schalten.

Dual Waveform Prozessor

Das Modul:

Die ganze Schaltung ist auf einer einseitigen EURO-Platine aufgebaut worden.

Spezialbauteile:

Spezialbauteile wurden hier nicht verwendet! Es sind lediglich einfache Operationsverstärker vom Typ TL061 eingesetzt.

Source:

Dieses Modul stammt aus dem Buch FormantPro von Hans-Joachim Helmstedt. Das hier gezeigte Module verwenden auch das original Platinenlayout.

 

Anhang:

Verwendete Patch/Messkabel mit 4mm "Bananenstecker"
Informationen zum internen "Synthesizer-Bus-System"
Geschichte und Funktionsweise von Klangsynthese